Legasthenie? - Gewissheit durch die psychologische Diagnostik


Die psychologische Diagnostik verschafft Klarheit

Sind Sie unsicher, ob bei Ihrem Kind eine Legasthenie, Lese- und Rechtschreibschwäche/Lese- und Rechtschreibstörung vorliegt?

Erkennen Sie Ihr Kind in einigen der folgenden Merkmale wieder?


Orthografie: auffallende Rechtschreibung:

  • Langsames Schreibtempo, oft unleserliche Handschrift und verkrampfte Stifthaltung
  • Schwierigkeiten mit Verdoppelungen von Konsonanten (z.B. "komen" statt "kommen")
  • Verwechseln gestaltähnlicher Buchstaben (z.B. d-b / q-p)
  • Verwechseln klangähnlicher Buchstaben (z.B. d-t / b-p)
  • Verdrehen von Buchstaben in der Reihenfolge
  • Lauttreues Verschriftlichen des Gehörten (z.B. "Wassa" statt "Wasser")
  • Weglassen von (End-)Buchstaben, (End-)Silben oder von Wortteilen
  • Hohe Fehleranzahl, meist ohne erkennbare Fehlersystematik

Lesen: Schwierigkeiten beim Vorlesen und im Leseverständnis:

  • Startschwierigkeiten und Zögern beim Vorlesen
  • Niedrige Lesegeschwindigkeit, stockender Lesefluss
  • Schwierigkeiten beim Zusammenlauten
  • Auslassen oder Hinzufügen von Buchstaben und Wörtern
  • Schwierigkeiten, den gelesenen Text wiederzugeben oder daraus Schlüsse zu ziehen
  • Verlieren der Zeile im Text
  • Raten statt Lesen: Worte werden im Sinnzusammenhang geraten, anstatt gelesen
  • Geringe Lesefreude, Bevorzugung bebilderter Comics


Differentialdiagnostik bei Legasthenie

Eine Fehlsichtigkeit oder Hörbeeinträchtigung kann auch zu Leseschwierigkeiten und Rechtschreibproblemen führen.

Differentialdiagnostisch sind daher im Vorfeld fachärztliche Untersuchungen erforderlich. 



Bestätigung für die Schule - der Legastheniebescheid

Nach der klinisch-psychologischen Testung berate Sie über die für Ihr Kind passenden Förder-, Therapie- und Trainingsmöglichkeiten.  Wird eine Legasthenie diagnostiziert, stelle ich den sog. Legastheniebescheid für die Schule aus.

Ein von mir ausgestellter Legastheniebescheid wird vom Landesschulrat OÖ anerkannt und ermöglicht die Leistungsbeurteilung nach den entsprechenden Richtlinien.